Neuer/ alter Störfall bei Gasförderung

Wir haben ein Problem. In Styerberg, Landkreis Nienburg ist es zu einem weiteren Störfall im Zusammenhang mit dem Abtransport von Lagerstättenwässern bei der Erdgasförderung gekommen. Weite Teile des Erdreichs wurden mit dem giftigen Benzol verseucht.

Es handelt sich aber nicht nur um ein Umwelt-, sondern um ein doppelt- und dreifaches Problem. Denn erstens waren die Kunststoffrohre, aus denen das Benzol ins Erdreich drang, für den Lagerwassertransport überhaupt nicht geeignet. Zweitens war das schon von Anfang an, spätestens seit letztem Jahr bekannt (der Vorgang ging ausführlich durch die überrregionale Presse). Und Drittens haben wir ein Landesbergamt, das dafür zuständig ist.

Vor allem das dritte Problem ist ein sehr großes. Denn, obwohl zuständig, war das Bergamt untätig. Wir haben auf unseren Seiten schon häufiger die unselige und überaus enge Zusammenarbeit zwischen Bergamt und Förderunternehmen kritisiert. Der jetzt offenkundig gewordene Störfall macht offenkundig, dass hier ein großes Potential an Verbesserungsmöglichkeiten liegt. Oder anders gesagt: "So geht das gar nicht!" 

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen