Die Planung um ein Industriegebiet in Natbergen

Industriegebiet Natbergen?

In Bissendorf-Natbergen sollen 35 Hektar zu Industriefläche umgewandelt werden. Den Stein ins Rollen brachte die Spedition Koch, die Zentrale und Hauptumschlaglager hier bauen wollte. Schützenhilfe bekam sie von der Firma Solarlux, die ihre "Europazentrale" ebenfalls in Natbergen bauen, sich aber weder zeitlich noch finanziell festlegen wollte. Beides kummulierte in einem "Masterplan", der von der Mehrheitsfraktion im Gemeinderat enthusiastisch gelobt wurde. Doch es kam anders.

Die Bürgerinitiative "Schönes Natbergen" gründete sich und forschte nach, ob denn wirklich alles so schön werden würde, wie von den Befürwortern ausgemalt. Dabei stellte sich heraus, dass die Spedition Koch mit falschen Zahlen agierte und erhebliche Lärmbelastungen tagsüber und während der Nacht mit sich bringen würde. Auch die versprochenen hohen finanziellen Einnahmen für die Gemeinde ließen sich nicht fixieren. Und die Auswirkungen von 35 Hektar Versiegelung auf Natur und Landschaft ...

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen