gemeinsame Presseerklärung von Grüne, SPD und UWB

Erste gemeinsame Presseerklärung von Grüne, SPD und UWB zur zukünftigen Zusammenarbeit im Bissendorfer Gemeinderat

Grüne, SPD und UWB wollen in den nächsten fünf Jahren eng zusammenarbeiten. Sie schließen einen Kooperationsvertrag und bilden eine Zählgemeinschaft. Damit wird dem Wählerwillen entsprochen, der die bisherige Mehrheitsgruppe deutlich abgewählt hat.

Die drei Fraktionen wollen die Entwicklung der Gemeinde Bissendorf gestalten und dabei einen neuen Politikstil, der Kooperation statt Ausgrenzung bevorzugt, pflegen. Eine verlässliche Politik für ein starkes Bissendorf ist der Zählgemeinschaft mit der SPD als stärkster Fraktion wichtig. Grüne, SPD und UWB wollen eine nachhaltige Politik machen, die Bissendorf nach vorne bringt.
In den Gesprächen wurden viele Schnittmengen zwischen den drei Fraktionen festgestellt. Die Schwerpunkte der Politik für die nächsten fünf Jahre wurden in einer Vereinbarung festgehalten.
Das Thema Bürgerbeteiligung liegt der Zählgemeinschaft besonders am Herzen. Transparenz und Dialog sollen den Politikstil in den nächsten Jahren prägen. Ein Schwerpunkt der Politik wird das Thema Energie sein. Dokumentiert wird das durch die Einführung eines neuen „Werks-, Energie- und Umweltausschusses.“

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen